Versicherungs-Check in Patchwork-Familien

Neues Gl├╝ck, neuer Versicherungsschutz

Eine Patchwork-Familie bringt ein paar Besonderheiten mit sich, auch was den Versicherungsschutz angeht. Machen Sie den Versicherungs-Check, damit zusammenpasst, was neu zusammengeh├Ârt.

Haftpflichtversicherung

Das Wichtigste zuerst: die Haftpflichtversicherung. Gibt es einen gemeinsamen Haushalt, kann der neue Partner mitversichert werden, auch ohne Trauschein. Kinder sind automatisch ├╝ber die Haftpflichtversicherung des leiblichen Elternteils abgesichert.

Versicherung Patchwork-Familien

Passen Sie die Policen Ihrem Leben an

Pr├╝fen Sie die H├Âhe der Versicherungssumme Ihrer Hausratversicherung, wenn sich Ihr Hausrat bei Auszug verkleinert oder beim Einzug eines neuen Partner vergr├Â├čert. Wer seinen neuen Partner als Fahrer in die Kfz-Versicherung aufnehmen l├Ąsst, verschafft sich mehr Flexibilit├Ąt im Alltagstrubel.

Hinterbliebene absichern

Wenn Sie Lebensversicherungen oder private Rentenversicherungen besitzen, pr├╝fen Sie, welche Partner und Kinder namentlich eingetragen sind. Denn im Todesfall erh├Ąlt derjenige die Hinterbliebenenleistungen, der im Vertrag genannt ist. Wer alles beim Alten l├Ąsst, beg├╝nstigt gegebenenfalls seinen Ex-Partner und die "neue" Familie geht leer aus.

Testament nicht vergessen

Das deutsche Erbrecht kennt das Modell Patchwork-Familie noch nicht. Wenn Sie kein gemeinsames Testament aufsetzen, gilt die gesetzliche Erbfolge. Unverheiratete und Stiefkinder sind im Nachteil, wenn nichts anderes geregelt wurde.

Hinweis: Dieser Artikel gibt nur Anregungen sowie kurze Hinweise und erhebt damit keinen Anspruch auf Vollst├Ąndigkeit. Die Informationen k├Ânnen eine pers├Ânliche Beratung nicht ersetzen.

Zuletzt aktualisiert am 9. Dezember 2013