Unternehmerinnen lernen vom Star-Dirigenten

Christian Gansch bei Unternehmerfrauen-Veranstaltung der Volksbanken Raiffeisenbanken im Rems-Murr-Kreis

Handwerk, Präzision, Disziplin – das braucht ein Orchester, um zu funktionieren. Wer könnte das besser beurteilen als Christian Gansch? Der erfolgreiche Dirigent zog im Backnanger Bürgerhaus Parallelen zwischen dem musikalischen Zusammenspiel und der Arbeit in Unternehmen. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Rems-Murr-Kreis hatten den viermaligen Grammy-Gewinner für ihre Veranstaltung für Unternehmerfrauen verpflichtet.

Der Wahl-Münchener mit unüberhörbar österreichischen Wurzeln schaffte an diesem Abend gleich mehrere Kunststücke: Er räumte mit gängigen Klischees über „verträumte“ Musiker auf, begeisterte sein Publikum mit Einspielungen klassischer Konzerte und erklärte äußerst humorvoll wie die „Führungskraft“ Dirigent ein Orchester im Griff behält - und wann er auch einmal die Zügel lockerlassen kann.

Ansturm auf die Karten

Es war die bereits 25ste Veranstaltung für Unternehmerfrauen, zu der Werner Schmidgall, stellvertretender Vorsitzender der Kreisvereinigung der Volksbanken Raiffeisenbanken im Rems-Murr-Kreis, begrüßen konnte. „Dieses silberne Jubiläum spricht für eine lange Tradition. Ich bin überzeugt, Sie haben bei den zahlreichen Referenten in den vergangenen Jahren vieles für Ihren Berufsalltag mitgenommen“, so Schmidgall. Hans Rudolf Zeisl, der Vorsitzende der Kreisvereinigung, ergänzte, dass auch in diesem Jahr die Karten wieder in kurzer Zeit vergriffen waren – das sei ein toller Erfolg für die Veranstaltungsreihe.

Von den Tücken des Dirigenten-Alltags berichtete Christian Gansch mit charmantem österreichischen Zungenschlag und einem großen Schuss Selbstironie, was bei den Zuhörerinnen bestens ankam. „Im Orchester sitzen die Musiker bei den Proben bis zu acht Stunden täglich Körper an Körper – und sie haben keine Fluchtmöglichkeiten in irgendein Büro.“ Ohne Respekt voreinander funktioniere eine solch enge Zusammenarbeit nicht.

Unternehmerfrauen 2015 - Volksbank Backnang eG
Vorstandsvorsitzender Werner Schmidgall begrüßt zahlreiche Unternehmerfrauen im Backnanger Bürgerhaus.

Dirigent bei Spitzenorchestern

Gansch, Jahrgang 1960, hat bereits mit seinem Buch „Vom Solo zur Sinfonie – Was Unternehmen von Orchestern lernen können“ die Parallelen zwischen Musik und Management beschrieben. Er war 14 Jahre lang Musikproduzent und arbeitete als Dirigent mit internationalen Spitzenorchestern zusammen, darunter das BBC-Orchester und das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin.

Die größte Herausforderung für den Dirigenten sei es, die einzelnen Teile des Orchesters aufeinander abzustimmen. Es komme durchaus vor, dass sich 60 Streicher bei ihrem Spiel einer Flötistin anpassen müssten. Das sei den Musikern manchmal schwer zu vermitteln, doch Gansch hat für solche Situationen ein einfaches Rezept: „Erklären Sie Ihre Entscheidungen, statt Befehle zu geben.“ Würden sich die Streicher bei genanntem Beispiel nicht anpassen, würden sie die Flöte übertönen und das Publikum wäre unzufrieden. Das müsse jeder verstehen.

Unternehmerfrauen 2015 - Volksbank Backnang eG
Begeisterte Zuhörerinnen: Unternehmerfrauen im Backnanger Bürgerhaus.
Unternehmerfrauen 2015 - Volksbank Backnang eG
Entspannte Stimmung unter zahlreichen Unternehmerfrauen.