Engagement für Sternentraum 2000 e.V.

Volksbank-Mitarbeiter Tobias Wolf erfüllt Kindern Herzenswünsche

Der Verein Sternentraum 2000 e.V. aus Backnang lässt Träume von Kindern und jungen Menschen mit Handicap wahr werden. Seit diesem Jahr gehört Tobias Wolf, Kundenbetreuer im
Team Vermögenskunden & Freie Berufe bei unserer Volksbank, zum Vorstand des Vereins. Der 38-jährige Weissacher, der selbst zweifacher Vater ist, erzählt im Interview, warum er sich ehrenamtlich engagiert und welche Wünsche der Verein erfüllt.

DAS INTERVIEW

Was sind typische Wünsche, die Ihren Verein erreichen?
Ganz oben auf der Wunschliste stehen Treffen mit Prominenten – von Helene Fischer bis Mario Gomez. Viele wünschen sich auch besondere Erlebnisse: eine Fahrt mit einer Dampflok oder einem Schlepper. Manche Kinder möchten nach Disneyland, in einen Tierpark oder auf den Wolkenkratzer Burj Khalifa. Andere wünschen sich ein Fahrrad oder ein Trampolin, das auf ihr spezielles Handicap abgestimmt ist. Auch Therapien mit Pferden oder Delfinen hat der Verein schon ermöglicht.

Wie hilft das Erfüllen von Wünschen betroffenen Familien konkret?
Die Kinder erleben eine große Freude. Und wir versuchen, auch die Geschwister mit einzubeziehen. Zusätzlich wollen wir den Eltern eine Auszeit gönnen. Deshalb veranstalten wir Events für die ganze Familie. Vor Kurzem war das eine Neckarschifffahrt auf der „Wilhelma“ des Neckar-Käpt‘n oder unsere „Pool-Night“ im Wonnemar in Backnang. Hier können sich die Eltern mal zurücklehnen.

Warum ist es dem Verein wichtig, Geschwister mit einzubeziehen?
In einer Familie, die ein Kind mit Einschränkungen hat, kommen die Geschwister manchmal unbeabsichtigt zu kurz. Deshalb wollen wir auch ihnen eine Freude machen. Sie dürfen auf unsere Veranstaltungen oder bei der Wunscherfüllung mit. In Zukunft möchten wir auch Angebote ganz speziell für Geschwisterkinder machen.

Was motiviert Sie, sich für den Verein zu engagieren?
Der Gründer des Vereins, Paul Peter Engert, war früher mein Kollege bei der Volksbank. Durch ihn habe ich vom Verein gehört und hatte bald den Wunsch, mich selbst sozial zu engagieren. In meinem Zivildienst habe ich Menschen mit Handicap betreut, deshalb wollte
ich speziell in diesem Bereich etwas bewegen.

Wie vereinbaren Sie Ihr Ehrenamt mit Ihrem Beruf und Ihrer eigenen Familie?
Meine Vorstandskollegen und ich haben alle Familie und Kinder, aber auch den Wunsch, etwas zu gestalten. Zu dritt im Vorstand ist das ganz gut möglich. Außerdem haben wir direkten Kontakt zu den Familien, denen wir Wünsche erfüllen. Dadurch bekommen wir sehr viel positive Energie. Unser Engagement kostet Zeit, aber man bekommt viel Freude zurück.

DER VEREIN

Sternentraum 2000 e.V.

Seit 19 Jahren erfüllt der Verein Sternentraum 2000 e.V., der von Paul Peter Engert gegründet wurde, Wünsche. Zielgruppe sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die durch Krankheit, eine Behinderung oder eine Einschränkung nicht voll und ganz am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Der Verein aus Backnang ist im Rems-Murr-Kreis und in angrenzenden Landkreisen im Einsatz, hat 560 Mitglieder, davon 35 Aktive. Ihre Arbeit ist ehrenamtlich. Zum Vorstandsteam gehören Marc Dölker (1. Vorstand), Maren Beck und Tobias Wolf. Neben der Erfüllung von Wünschen gibt es Events für die ganze Familie. Mit den Mitteln aus einer Sammelaktion des Vereins wurde 2005 der heute eigenständige
Kinder- und Jugendhospizdienst Sternentraum gegründet.

Spendenkonto
Volksbank Backnang
DE92 6029 1120 0023 0000 23

Der Verein nimmt Wünsche entgegen über seine Homepage:
www.sternentraum.net