Digitale Bankkarten

Das mobile Bezahlen mit dem Smartphone entwickelt sich weiter. So integriert auch die genossenschaftlichen FinanzGruppe die girocard und die genossenschaftlichen Kreditkarten ins Smartphone und geht einen weiteren Schritt, um den Kundenbed├╝rfnissen nachzukommen. Die genossenschaftliche FinanzGruppe differenziert sich insbesondere dadurch von anderen Anbietern, dass alle Bankkarten ÔÇô girocard und Kreditkarten ÔÇô als digitale Variante angeboten werden.

Technischer Hintergrund

Basis f├╝r die technische Umsetzung der digitalen Bankkarten ist das HCE-Konzept, das eine von den Mobilfunkbetreibern unabh├Ąngige L├Âsung erm├Âglicht und dadurch eine deutlich gr├Â├čere Nutzergruppe erreicht. Die HCE-Technik setzt auf eine verteilte Infrastruktur der digitalen Karte. Im Smartphone werden spezifische Karteninformationen f├╝r eine begrenzte Anzahl von Transaktionen abgelegt. Diese werden sicher in der VR-BankingApp gespeichert. Weitere sicherheitsrelevante Teile der digitalen Bankkarte verbleiben in einem Hintergrundsystem der Bank. Der Nutzer kann so mit seinem Smartphone zwar Zahlungen ausl├Âsen, auch wenn das Smartphone gerade keine Internetverbindung hat, allerdings m├╝ssen regelm├Ą├čig Daten nachgeladen werden (kryptografische Schl├╝ssel, Limite usw.). Dar├╝ber hinaus k├Ânnen so auch Sperren und L├Âschungen zeitnah umgesetzt werden. 

Kartenbestellung 
Die digitalen Karten werden aus der VR-BankingApp heraus bestellt und umgehend auf das Smartphone des Nutzers geladen. Hierf├╝r wurden im Zeichen der Digitalisierung elektronische Prozesse geschaffen, die das neue, mit dem Nutzer rechtswirksam vereinbarte elektronische Postfach voraussetzen.

Digitale girocard: neue, eigenst├Ąndige Karte mit neuem Kartenvertrag und eigener PIN.

Digitale Kreditkarte: basiert auf der physisch ausgegebenen Kreditkarte, es gelten die bestehenden Vertragsbedingungen und die PIN der physischen Kreditkarte.

Auch das L├Âschen der digitalen Bankkarten wird ├╝ber die VR-BankigApp realisiert. Beim L├Âschen der digitalen girocard wird automatisch auch der Kartenvertrag gek├╝ndigt.

Digitale Bankkarten auf Basis der girocard

Bezahlen mit der digitalen Bankkarte

F├╝r die Bezahlung mit digitalen Bankkarten hat der Nutzer zwei verschiedene M├Âglichkeiten. Bezahlen aus der VR-BankingApp:

  • Einloggen in der VR-BankingApp
  • Zum Bezahlen eine Karte aus dem Men├╝punkt ÔÇ×Digitale KarteÔÇť ausw├Ąhlen
  • Smartphone an das Bezahlterminal halten (analog kontaktloser Karte)

ExpressZahlung (muss im Vorfeld f├╝r eine bestimmte Karte aktiviert sein):

  • Einloggen in der VR-BankingApp nicht notwendig
  • Zum Bezahlen nur das Display des Smartphone anschalten
  • Smartphone an das Bezahlterminal halten

Soll bei aktivierter ExpressZahlung eine andere digitale Bankkarte zum Bezahlen ausgew├Ąhlter Transaktionen genutzt werden (zum Beispiel Kreditkarte, obwohl die girocard f├╝r die ExpressZahlung aktiviert ist), kann dies ganz einfach mittels Bezahlen aus der VR-BankingApp erfolgen. Die ExpressZahlungs-Karte wird dann f├╝r eine Bezahlung deaktiviert.

Akzeptanz-Infrastruktur

Der Einsatz der digitalen Karten im Handel erfolgt ├╝ber die bereits vorhandene kontaktlos-Infrastruktur. Die digitalen Karten werden bei allen Akzeptanzstellen akzeptiert, an denen heute bereits kontaktloses Bezahlen mit der girocard oder der Kreditkarte m├Âglich ist. Auf der Akzeptanzseite sind dazu keine vertraglichen und technischen ├änderungen erforderlich.

Rahmenbedingungen und Voraussetzungen

  • NFC-Smartphones mit Android-Betriebssystem 
    Die digitalen Karten sind ausschlie├člich f├╝r Android-Smartphones mit der Betriebsversion 4.4 oder h├Âher verf├╝gbar. Hintergrund hierf├╝r ist, dass Apple die notwendige Schnittstelle nicht zur freien Nutzung ├Âffnet. Eine Integration der Karten auf Apple-Ger├Ąten erfordert immer eine Einbindung von Apple Pay und bedingt damit zus├Ątzliche technische und insbesondere wirtschaftliche Herausforderungen.

Markteinf├╝hrungsplan f├╝r die digitalen Bankkarten

  • 12. Dezember 2017: Start Family&Friends Test mit circa 200 Testern (Volksbank Mittelhessen und VR Bank HessenLand)
  • Ab Mai 2018: regional begrenzter Endkundenpilot mit weiteren Banken
  • Voraussichtlich ab Mitte August 2018: bundesweite Einf├╝hrung der digitalen Karten
  • Aktuell: Projekt zu Umsetzung der digitalen Karten f├╝r Kunden der Volksbank Backnang eG

Bildnachweis:

Titelbild "Digitale Kreditkarte (Mastercard)" ┬ęDG Verlag
Infografik: BVR

Quelle: BVR